Eine besondere Sportart, eine besondere Sportlerin an der Robert-Koch Realschule - Maysam aus der 9a ist Balletttänzerin

Interview von Zoe und Frau Schepeler mit Maysam:

Frau Schepeler: Seit wann tanzt du eigentlich schon Ballett?
Maysam: Ich tanze seit ich 4 Jahre alt bin.
Zoe: Wie oft in der Woche machst du Ballett?
Maysam: Ich trainiere 4-5x in der Woche.
Frau Schepeler: Wo tanzt du?
Maysam: In der Ballettschule „Grand jeté“ in Dortmund.
Frau Schepeler: Wie trainierst du? Gibt es Aufwärmphasen und Übungen an der Stange? Wie muss man sich das vorstellen?
Maysam: Zu Beginn des Unterrichts trainieren wir an der Stange, danach in der Mitte und am Ende aus der Diagonale. Ein Training dauert durchschnittlich 2,5 Stunden.
Zoe: Was trägt man beim Training für Kleidung?
Maysam: Eine weiße Strumpfhose, ein Ballett Body und Schläppchen oder Spitzenschuhe.
Frau Schepeler: Seit wann tanzt du auf der Spitze und was ist dabei zu beachten? Ist es schwer?
Maysam: Ich tanze auf Spitze seit ich 10 Jahre alt bin. Zu beachten ist, dass die Füße immer gut gestreckt sind und eine gute Körperspannung haben. Es gibt Schritte bzw. Drehungen, die mir noch schwerfallen.
Zoe: Was für Wettkämpfe werden im Jahr gemacht?
Maysam: In jedem Jahr finden Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und weitere kleinere Wettkämpfe statt.
Frau Schepeler: An welchen Wettkämpfen hast du denn schon teilgenommen?
Maysam: Ich habe schon an sehr vielen Wettkämpfen teilgenommen. Zu den größten Wettkämpfe zählen zum Beispiel die German Open (Europa Meisterschaft)
Zoe: Wie viele seid ihr in der Gruppe?
Maysam: Es gibt mehrere Gruppen, in meiner Gruppe sind 16 Personen.
Frau Schepeler: Tanzt du immer in dieser Gruppe, oder tanzt du auch allein oder zu zweit?
Maysam: Es gibt Gruppentänze, aber auch Quartetts, Trios, Duos und Solos.
Zoe: Wie lange trainiert man für ein Tanz?
Maysam: Wir fangen ungefähr 4 Monate vor einem Wettkampf an die Tänze zu üben.
Frau Schepeler: Hast du einen Lieblings Tanzstil ?
Maysam: Meine Lieblings-Tanzstile sind Ballett, Contemporary und Jazz.

Vielen Dank für das Interview